Allgemeine GeschÀftsbedingungen

Allgemeine GeschÀftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN CASHMERE DOC

1. Geltung
Nachstehende GeschĂ€ftsbedingungen gelten fĂŒr alle VertrĂ€ge mit CASHMERE DOC. Alle unsere Angebote, Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Bedingungen. Unsere Angebote beziehen sich zum Teil auf den Verkauf von Waren sowie auf die DurchfĂŒhrung bestimmter Reparaturleistungen ausschließlich gegenĂŒber Verbrauchern. Ein Verbraucher ist jede natĂŒrliche Person, die ein RechtsgeschĂ€ft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstĂ€ndigen beruflichen TĂ€tigkeit zugerechnet werden kann. Ein Unternehmer dagegen ist eine natĂŒrliche oder juristische Person oder eine rechtsfĂ€hige Ihrer Unterschrift Personengesellschaft, die bei Abschluss eines RechtsgeschĂ€fts in AusĂŒbung ihrer gewerblichen oder selbstĂ€ndigen beruflichen TĂ€tigkeit handelt.

2. Angebot und Vertragsschluss
Die Internet-PrÀsentation unseres Sortimentes stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar. Sie ist lediglich eine Aufforderung zur Abgabe von Angeboten.
Der Kunde bestellt die von ihm gewĂŒnschte Ware oder erteilt den Reparaturauftrag durch Absendung der in die Online-Bestellmaske von ihm zuvor vollstĂ€ndig eingegebenen Daten. Der Vertrag kommt zustande, wenn wir das in der Absendung dieser Daten liegende Angebot des Kunden annehmen. Die AnnahmeerklĂ€rung gegenĂŒber dem Kunden liegt grundsĂ€tzlich auch in der Auslieferung der Ware. Eine BestellbestĂ€tigung per e-mail dient lediglich der Mitteilung an den Kunden, dass die Bestellung eingegangen ist und registriert wurde. Sie stellt keine Vertragsannahme dar. Die Lieferbarkeit eines Artikels wird bei einer Bestellanfrage in jedem Einzelfall von uns geprĂŒft und ggf. bestĂ€tigt. Wenn sich nach Erhalt des zu reparierenden Artikels herausstellt, dass
dieser nicht oder nur mit erheblichen Aufwand zu reparieren ist, behalten wir uns die Ablehnung des Auftrags vor. Es steht fĂŒr den Vertragsschluss und dessen DurchfĂŒhrung derzeit nur die deutsche Sprache zur VerfĂŒgung.

3. Preise
Unsere Preise enthalten bereits die jeweils gĂŒltige gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuern zzgl. Versandkosten. Weitere Informationen zu den Versandkosten und die LĂ€nder in die wir versenden finden Sie unter https://www.cashmeredoc.de/j/shop/deliveryinfo Macht der Kunde bei dem Kauf von Waren von seinem Widerrufsrecht Gebrauch (siehe Widerrufsbelehrung unter Punkt 5), so hat er die regelmĂ€ĂŸigen Kosten der RĂŒcksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurĂŒckzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht ĂŒbersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich
vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die RĂŒcksendung fĂŒr den Kunden kostenfrei.

4. Zahlungsbedingungen
Die Zahlung hat per pay pal, Nachnahme oder Vorkasse zu erfolgen. WĂ€hlt der Kunde Vorkasse, so hat diese durch Überweisung innerhalb von sieben Kalendertagen nach BestĂ€tigung der Bestellung zu erfolgen. WĂ€hlt der Kunde Nachnahme, kommen NachnahmegebĂŒhren hinzu. Wir sind nicht zur Annahme von Schecks oder Wechseln verpflichtet, die Annahme erfolgt jedoch stets nur erfĂŒllungshalber. Diskont- und Wechselspesen sind vom KĂ€ufer zu tragen und sofort zu entrichten. Verlangen wir Schadenersatz wegen NichterfĂŒllung, so bemisst sich der Schaden ohne weitere Feststellung auf 50 % des Nettoauftragswertes. Dem KĂ€ufer bleibt es unbenommen, uns einen geringeren oder gar keinen Schaden nachzuweisen. Die Geltendmachung von ZurĂŒckbehaltungsrechten oder Aufrechnungen mit Gegenforderungen jeder Art, gleich aus welchem Rechtsgrund oder anderer AbzĂŒge ist unzulĂ€ssig. Dies gilt nicht, wenn die Gegenforderungen rechtskrĂ€ftig festgestellt worden oder unstreitig sind. Zur ZurĂŒckbehaltung ist der KĂ€ufer jedoch auch wegen GegenansprĂŒchen au s demselben VertragsverhĂ€ltnis berechtigt.

5. Widerrufsrecht fĂŒr Verbraucher im Sinne des § 13 BGB im Falle des Kaufes von Waren Widerrufsbelehrung. Sie können Ihre VertragserklĂ€rung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von GrĂŒnden in Textform (z. B. Brief, Fax, e-Mail) oder –wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf ĂŒberlassen wird- auch durch RĂŒcksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, nicht jedoch vor Eingang der Ware beim EmpfĂ€nger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor ErfĂŒllung unserer Informationspflichten gemĂ€ĂŸ Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemĂ€ĂŸ § 312 g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genĂŒgt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

CASHMERE DOC, KARO8 UG (haftungsbeschrĂ€nkt), Isabellastraße 19, 80798 MĂŒnchen Email: sos@cashmeredoc.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurĂŒckzugewĂ€hren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurĂŒckgewĂ€hren bzw. herausgeben, mĂŒssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. FĂŒr die Verschlechterung der Sache und fĂŒr gezogene Nutzungen mĂŒssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurĂŒckzufĂŒhren ist, der ĂŒber die PrĂŒfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „PrĂŒfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im LadengeschĂ€ft möglich und ĂŒblich ist. PaketversandfĂ€hige Sachen sind auf unsere Gefahr zurĂŒckzusenden. Sie haben die regelmĂ€ĂŸigen Kosten der RĂŒcksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurĂŒckzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 € nicht ĂŒbersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufes noch nicht die Gegenleistungen oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die RĂŒcksendung fĂŒr Sie kostenfrei. Nicht paketfĂ€hige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen mĂŒssen innerhalb von 30 Tagen erfĂŒllt werden. Die Frist beginnt fĂŒr Sie mit der Absendung Ihrer WiderrufserklĂ€rung oder der Sache, fĂŒr uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:
Das Widerrufsrecht besteht nicht, bei VertrĂ€gen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen BedĂŒrfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht fĂŒr eine RĂŒcksendung geeignet sind.
Ende der Widerrufsbelehrung

6. Lieferung und Lieferzeit
Technisch bedingte Konstruktions- oder FertigungsĂ€nderungen sowie Abweichungen von Mustern bleiben vorbehalten, solange dies fĂŒ r den KĂ€ufer zumutbar ist. Teillieferungen sind zulĂ€ssig und selbstĂ€ndig abrechenbar, insofern dies fĂŒr den KĂ€ufer zumutbar ist und er ein objektives Interesse an der Teillieferung hat. Geraten wir in Verzug, so kann der Kunde nur nach fruchtlosem Ablauf einer schriftlich gesetzten angemessenen Nachfrist, die mindestens einen Monat betragen muss, vom Vertrag insoweit zurĂŒcktreten, als die Ware bis dahin nicht als versandbereit gemeldet wurde Im Falle eines Teilverzuges oder einer Teilunmöglichkeit kann der Kunde nur dann vom gesamten Vertrag zurĂŒcktreten oder nur dann Schadensersatz wegen NichterfĂŒllung der ganzen Verbindlichkeit verlangen, wenn die teilweise ErfĂŒllung des Vertrages fĂŒr ihn kein Interesse hat.

7. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur völligen Bezahlung unser Eigentum.

8. GewÀhrleistung
Es gelten die gesetzlichen Vorschriften, jedoch betrÀgt die VerjÀhrungsfrist beim Kauf von Gebrauchtartikeln ein Jahr.

9. HaftungsbeschrÀnkung
SĂ€mtliche SchadensersatzansprĂŒche gegen uns als auch gegen unsere ErfĂŒllungs- und Verrichtungsgehilfen gleich aus welchem Rechtsgrund sind ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf:
-Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (sog. Kardinalspflichten)
-Vorsatz oder grober FahrlÀssigkeit
-Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit
-Produkthaftung
In jedem Falle ist die Eintrittspflicht auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt.
Bei Verlust eines Bekleidungsteiles erstatten wir den Zeitwert nach Vorlage des Kaufbeleges bzw. entsprechenden Nachweis.
Wir sind nicht verantwortlich fĂŒr SchĂ€den, die durch MĂ€ngel am eingelieferten Artikel verursacht werden (z.B. ungenĂŒgende Festigkeit des Gewebes oder NĂ€hte, ungenĂŒgende Echtheit von
FĂ€rbungen und Drucken, Einlaufen, ImprĂ€gnierungen, frĂŒhere unsachgemĂ€ĂŸe Behandlungen, verborgende Fremdkörper u.a. verborgene MĂ€ngel). Gleiches gilt fĂŒr Reinigungsgut, welches nicht oder nur begrenzt reinigungsfĂ€hig ist, soweit es nicht entsprechend gekennzeichnet ist.

10. Schlussbestimmungen
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewÀhrte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen
Aufenthalt hat, entzogen wird.

Stand: November 2020