Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCH√ĄFTSBEDINGUNGEN CASHMERE DOC

1. Geltung
Nachstehende Gesch√§ftsbedingungen gelten f√ľr alle Vertr√§ge mit CASHMERE DOC. Alle unsere Angebote, Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschlie√ülich aufgrund dieser Bedingungen. Unsere Angebote beziehen sich zum Teil auf den Verkauf von Waren sowie auf die Durchf√ľhrung bestimmter Reparaturleistungen ausschlie√ülich gegen√ľber Verbrauchern. Ein Verbraucher ist jede nat√ľrliche Person, die ein Rechtsgesch√§ft zu einem Zwecke abschlie√üt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbst√§ndigen beruflichen T√§tigkeit zugerechnet werden kann. Ein Unternehmer dagegen ist eine nat√ľrliche oder juristische Person oder eine rechtsf√§hige Ihrer Unterschrift Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgesch√§fts in Aus√ľbung ihrer gewerblichen oder selbst√§ndigen beruflichen T√§tigkeit handelt.

2. Angebot und Vertragsschluss
Die Internet-Präsentation unseres Sortimentes stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar. Sie ist lediglich eine Aufforderung zur Abgabe von Angeboten.
Der Kunde bestellt die von ihm gew√ľnschte Ware oder erteilt den Reparaturauftrag durch Absendung der in die Online-Bestellmaske von ihm zuvor vollst√§ndig eingegebenen Daten. Der Vertrag kommt zustande, wenn wir das in der Absendung dieser Daten liegende Angebot des Kunden annehmen. Die Annahmeerkl√§rung gegen√ľber dem Kunden liegt grunds√§tzlich auch in der Auslieferung der Ware. Eine Bestellbest√§tigung per e-mail dient lediglich der Mitteilung an den Kunden, dass die Bestellung eingegangen ist und registriert wurde. Sie stellt keine Vertragsannahme dar. Die Lieferbarkeit eines Artikels wird bei einer Bestellanfrage in jedem Einzelfall von uns gepr√ľft und ggf. best√§tigt. Wenn sich nach Erhalt des zu reparierenden Artikels herausstellt, dass
dieser nicht oder nur mit erheblichen Aufwand zu reparieren ist, behalten wir uns die Ablehnung des Auftrags vor. Es steht f√ľr den Vertragsschluss und dessen Durchf√ľhrung derzeit nur die deutsche Sprache zur Verf√ľgung.

3. Preise
Unsere Preise enthalten bereits die jeweils g√ľltige gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuern zzgl. Versandkosten. Weitere Informationen zu den Versandkosten und die L√§nder in die wir versenden finden Sie unter https://www.cashmeredoc.de/j/shop/deliveryinfo Macht der Kunde bei dem Kauf von Waren von seinem Widerrufsrecht Gebrauch (siehe Widerrufsbelehrung unter Punkt 5), so hat er die regelm√§√üigen Kosten der R√ľcksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zur√ľckzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht √ľbersteigt oder wenn der Kunde bei einem h√∂heren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich
vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die R√ľcksendung f√ľr den Kunden kostenfrei.

4. Zahlungsbedingungen
Die Zahlung hat per pay pal, Nachnahme oder Vorkasse zu erfolgen. W√§hlt der Kunde Vorkasse, so hat diese durch √úberweisung innerhalb von sieben Kalendertagen nach Best√§tigung der Bestellung zu erfolgen. W√§hlt der Kunde Nachnahme, kommen Nachnahmegeb√ľhren hinzu. Wir sind nicht zur Annahme von Schecks oder Wechseln verpflichtet, die Annahme erfolgt jedoch stets nur erf√ľllungshalber. Diskont- und Wechselspesen sind vom K√§ufer zu tragen und sofort zu entrichten. Verlangen wir Schadenersatz wegen Nichterf√ľllung, so bemisst sich der Schaden ohne weitere Feststellung auf 50 % des Nettoauftragswertes. Dem K√§ufer bleibt es unbenommen, uns einen geringeren oder gar keinen Schaden nachzuweisen. Die Geltendmachung von Zur√ľckbehaltungsrechten oder Aufrechnungen mit Gegenforderungen jeder Art, gleich aus welchem Rechtsgrund oder anderer Abz√ľge ist unzul√§ssig. Dies gilt nicht, wenn die Gegenforderungen rechtskr√§ftig festgestellt worden oder unstreitig sind. Zur Zur√ľckbehaltung ist der K√§ufer jedoch auch wegen Gegenanspr√ľchen au s demselben Vertragsverh√§ltnis berechtigt.

5. Widerrufsrecht f√ľr Verbraucher im Sinne des ¬ß 13 BGB im Falle des Kaufes von Waren Widerrufsbelehrung. Sie k√∂nnen Ihre Vertragserkl√§rung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gr√ľnden in Textform (z. B. Brief, Fax, e-Mail) oder ‚Äďwenn Ihnen die Sache vor Fristablauf √ľberlassen wird- auch durch R√ľcksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, nicht jedoch vor Eingang der Ware beim Empf√§nger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erf√ľllung unserer Informationspflichten gem√§√ü Artikel 246 ¬ß 2 in Verbindung mit ¬ß 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gem√§√ü ¬ß 312 g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 ¬ß 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist gen√ľgt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

CASHMERE DOC, KARO8 UG (haftungsbeschr√§nkt), Isabellastra√üe 19, 80798 M√ľnchen Email: sos@cashmeredoc.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zur√ľckzugew√§hren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. K√∂nnen Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zur√ľckgew√§hren bzw. herausgeben, m√ľssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. F√ľr die Verschlechterung der Sache und f√ľr gezogene Nutzungen m√ľssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zur√ľckzuf√ľhren ist, der √ľber die Pr√ľfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter ‚ÄěPr√ľfung der Eigenschaften und der Funktionsweise‚Äú versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengesch√§ft m√∂glich und √ľblich ist. Paketversandf√§hige Sachen sind auf unsere Gefahr zur√ľckzusenden. Sie haben die regelm√§√üigen Kosten der R√ľcksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zur√ľckzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 ‚ā¨ nicht √ľbersteigt oder wenn Sie bei einem h√∂heren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufes noch nicht die Gegenleistungen oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die R√ľcksendung f√ľr Sie kostenfrei. Nicht paketf√§hige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen m√ľssen innerhalb von 30 Tagen erf√ľllt werden. Die Frist beginnt f√ľr Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserkl√§rung oder der Sache, f√ľr uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:
Das Widerrufsrecht besteht nicht, bei Vertr√§gen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die pers√∂nlichen Bed√ľrfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht f√ľr eine R√ľcksendung geeignet sind.
Ende der Widerrufsbelehrung

6. Lieferung und Lieferzeit
Technisch bedingte Konstruktions- oder Fertigungs√§nderungen sowie Abweichungen von Mustern bleiben vorbehalten, solange dies f√ľ r den K√§ufer zumutbar ist. Teillieferungen sind zul√§ssig und selbst√§ndig abrechenbar, insofern dies f√ľr den K√§ufer zumutbar ist und er ein objektives Interesse an der Teillieferung hat. Geraten wir in Verzug, so kann der Kunde nur nach fruchtlosem Ablauf einer schriftlich gesetzten angemessenen Nachfrist, die mindestens einen Monat betragen muss, vom Vertrag insoweit zur√ľcktreten, als die Ware bis dahin nicht als versandbereit gemeldet wurde Im Falle eines Teilverzuges oder einer Teilunm√∂glichkeit kann der Kunde nur dann vom gesamten Vertrag zur√ľcktreten oder nur dann Schadensersatz wegen Nichterf√ľllung der ganzen Verbindlichkeit verlangen, wenn die teilweise Erf√ľllung des Vertrages f√ľr ihn kein Interesse hat.

7. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur völligen Bezahlung unser Eigentum.

8. Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Vorschriften, jedoch beträgt die Verjährungsfrist beim Kauf von Gebrauchtartikeln ein Jahr.

9. Haftungsbeschränkung
S√§mtliche Schadensersatzanspr√ľche gegen uns als auch gegen unsere Erf√ľllungs- und Verrichtungsgehilfen gleich aus welchem Rechtsgrund sind ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf:
-Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (sog. Kardinalspflichten)
-Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit
-Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit
-Produkthaftung
In jedem Falle ist die Eintrittspflicht auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt.
Bei Verlust eines Bekleidungsteiles erstatten wir den Zeitwert nach Vorlage des Kaufbeleges bzw. entsprechenden Nachweis.
Wir sind nicht verantwortlich f√ľr Sch√§den, die durch M√§ngel am eingelieferten Artikel verursacht werden (z.B. ungen√ľgende Festigkeit des Gewebes oder N√§hte, ungen√ľgende Echtheit von
F√§rbungen und Drucken, Einlaufen, Impr√§gnierungen, fr√ľhere unsachgem√§√üe Behandlungen, verborgende Fremdk√∂rper u.a. verborgene M√§ngel). Gleiches gilt f√ľr Reinigungsgut, welches nicht oder nur begrenzt reinigungsf√§hig ist, soweit es nicht entsprechend gekennzeichnet ist.

10. Schlussbestimmungen
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen
Aufenthalt hat, entzogen wird.

Stand: November 2020